Die CREATIVA für Profis

Wer sich über den Hobbybereich hinaus für kreatives Gestalten interessiert und sich in seiner Tätigkeit als Pädagoge, Lehrer, Therapeut, Pfleger oder in heilenden Berufen informieren will, für den bietet die CREATIVA vom 20. bis 22. März ein Fachprogramm mit Vorträgen und Workshops mit didaktischem Fokus auf die Kinder- und Jugendarbeit sowie Bildungseinrichtungen mit Angeboten zur Aus- und Fortbildung an: die CREATIVA Professional.

So erfährst du in Vorträgen beispielsweise, wie man einen Projekttag organisiert oder welche Berufsbilder es im Bereich Mode gibt. Aber auch politische und sozialkritische Themen wie Armut, Gewalt gegen Frauen, Menschenhandel, Zwangsverheiratung, Wasserknappheit oder die Auswirkungen von Altkleidersammlungen werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und methodisch didaktisch aufbereitet, um Kinder und Jugendliche dafür sensibilisieren zu können.

Wenn ihr das „Forum Textile Handwerke“ in Halle 6 besucht, erwartet euch geballtes Experten-Know-How namhafter Vereine, Gilden und Netzwerke. Gleich nebenan gibt es Orientierungshilfen für die Studien- oder Berufswahl. Der Gemeinschaftsstand Forum Textile Handwerke ZUKUNFT mit Vertretern mehrerer Hochschulen, Universitäten und anerkannter Bildungsinstitutionen sind dafür die richtige Anlaufstelle.

Ganz praktisch geht es in verschiedenen Workshops zu. In denen zum Thema Filzen lernst Du wie man die uralte Technik der Arbeit mit gefärbter Strangwolle vielseitig einsetzen kann und welche Erfolge in der Arbeit mit Kindern, Älteren oder Menschen mit Beeinträchtigungen erreichbar sind.

Die Lust am Weben, auch wenn nicht immer ein Webstuhl vorhanden oder die Zeit zu kurz ist, wollen Webermeisterinnen in ihren Workshops wecken und mit dir praktisch und mit einfachen Hilfsmitteln das Auf und Ab eines Gewebes erproben. Lass Dich außerdem inspirieren von traditionellen Webstücken der westafrikanischen Schmalbandweberei, die seit Jahrhunderten in den Dörfern in Westafrika auf einfachen Astwebstühlen in schmalen Streifen gewebt wird.

Oder erlerne das leicht und effektiv zu vermittelnde Handspinnen, damit du es anschließend in Beruf oder Freizeit weitergeben kannst. Auch die traditionelle Technik des Handdrucks, die du auf auf spielerische Weise mit der Vermittlung von Wissen über verschiedene Vogelarten und Blätter verbinden kannst, lernst du kennen. Vom gestiefelten Kartoffelmonster über eigene Geschichten bis hin zu flächigen Mustern gibt der Workshop einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Materie Handdruck.

Auch die zunehmende Nutzung von wiederverwertbaren Materialien, das sogenannte Upcycling, wird euch in einem Workshop näher gebracht. Wie entstehen aus dem, was wir oft leichtfertig als Müll abtun, tolle und funktionale Gegenstände. Welche neuen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es, wenn z.B. ein Fahrradschlauch statt Moosgummi zum Einsatz kommt.