Für den Kopf: Vogel oder Elch?

latif-1

Eine dicke Mütze im Frühjahr? Ich will Sonne, keine Kopfbedeckung.
Oder vielleicht doch? Denn am Stand von Sedic Latif bekommt man trotz des bevorstehenden Osterfestes Lust auf eine Kopfbedeckung. Der Hamburger sitzt in Halle 8 (Stand 8.F12) und trägt selbst eine: „Das ist meine Lieblingsmütze“, strahlt er. Modell: Totenschädel. „Und sie ist ein Renner – wahrscheinlich nur, weil ich sie auf habe!“, lacht er.

Seit 1995 lässt sich Sedic immer wieder neue Motiv-Mützen einfallen, wechselt die Kollektion einmal im Jahr aus. Selbst zur Stricknadel greift er jedoch nicht: „Das machen Frauen für mich. Ungefähr dreißig an der Zahl. Ich lasse mir die Mützen einfallen, besorge die Wolle und sie stricken dann.“ Jede Mütze ist also quasi ein Unikat, wird nach dem Stricken noch mit einem dicken Baumwoll-Innenleben versehen, so dass sie selbst an fürchterlich kalten Wintertagen wirklich warm hält.

Mir hat es das Modell „Wütender Vogel“ angetan, der ein berühmtes Vorbild in einem Computerspiel hat. Oder doch der Elch, für meine schwedische Verwandtschaft? Oder …? Ich muss schnell weiter. Sonst sitzt Sedic gleich noch gänzlich ohne Mützen mehr am Stand, weil ich mich nicht entscheiden kann und das Geld zücke …

latif-2latif-3