Hauptsache es hält, alles andere ist Design

Nähen kann man. Oder muss man. Letzteres trifft hier im Haushalt immer dann zu, wenn ein Knopf fehlt. Das war’s dann schon. Vor ein paar Jahrzehnten nähten Mütter und Töchter vor allem aus einem Grund: Um Geld zu sparen. Was man dann auch in aller Regel sah – schaut mal die Fotoalben von Oma durch. Dann gab es aber auch die, die wirklich nähen konnten. Hosen, Jacken, Oberteile, die perfekt zum Körper passten.

Textilien und Accessoires werden „gepimpt“

„Heute nähen die meisten ganz anders“, meint Sabine Pollehn von Farbenmix. Ihr Familienunternehmen aus Schortens bei Wilhelmshaven wurde 2004 gegründet und ist heute einer der erfolgreichsten Anbieter von Schnittmustern, Webbändern, Designer-Stoffen und eBooks zum Thema Kreativität. Aus der Erfahrung heraus kann Sabine Pollehn genau beschreiben, wie bei vielen der Funke überspringt: „Es beginnt damit, dass man einen bunt und extravagant gestalteten Fleecepulli in den Händen hält, sich die erste einfache Tasche persönlich verziert oder von der Freundin ein individuelles Schlüsselband geschenkt bekommt“, sagt sie. Überhaupt werde heute wieder mehr verziert, individualisiert. „Ja, das Wort ‚pimpen‘ hat mittlerweile auch Einzug in den modernen Nähwortschatz gehalten“, lacht Sabine. Materialien und Muster würden gemixt, Bänder, Borten, Spitze, Knöpfe, Stickereien und Velourmotive sorgen für hübsche Details. „Nähen muss heute vor allem Spaß machen. Und das tut es, wenn Unikate dabei herauskommen oder auch mal eine schiefe Naht erlaubt ist“, erzählt die Firmenchefin.

Was zähle, sei das Motto „Hauptsache es hält, alles andere ist Design“. Das gelte für Dekoartikel und Taschen ebenso wie für Kleidung. Vor allem die ganz jungen Frauen würden nach Meinung von Sabine Pollehn mit Begeisterung solche Unikate anfertigen. Aber auch junge Mütter würden auf diese Weise ihre Kinder ein wenig bunter in den Kindergarten schicken.

Die Damen von Farbenmix haben sich auf diese Kunden eingestellt. Nicht alltägliche Schnittmuster sind im Onlineshop erhältlich, dazu gibt es viele Designbeispiele und eine ausführliche Fotoanleitung. „Die Schnittmuster sind so konzipiert, dass gleich ein Nährerfolg da ist und die Kunden von ihren Freundinnen bewundert werden“, meint Sabine. Außerdem gebe es gratis Nähanleitungen, die helfen sollen, das Nähen unverbindlich auszuprobieren. Auch würden die Kunden bunte Webbänder und Velouraufbügler schätzen. Über 70.000 Fotos zeigen genähte Modelle der Kunden und zeugen von der Kreativität, die möglich ist.

Zum ersten Mal dabei

In diesem Jahr ist Farbenmix zum ersten Mal auf der CREATIVA dabei. „Unter anderem gibt es Tipps und Tricks zu unserem neuen Nähhelfer Stylefix, dreidimensionale Stickereien, kunterbunte genähte Modelle, sowie die ganze bunte Webbandvielfalt“, kündigt Sabine Pollehn an. Außerdem lädt ein großer Tisch mit bunt bezogenen Stühlen zum Verweilen und Austauschen ein. Der Verkauf soll nicht im Vordergrund stehen, stattdessen gibt es Gespräche mit Designern und kostengünstige Schnittmuster sowie CDs mit Kreativ-Anleitungen. Außerdem gibt es einen großen Baum, der mit „Apfeltaschen“ dekoriert wird.

Um die Standausstattung preisgünstig aber dennoch fröhlich-bunt zu gestalten, werkelt und näht das Farbenmix-Team vieles einfach selbst. Sabine: „Zurzeit beziehen wir Stühle neu, es stapeln sich alte Bilderrahmen und Körbe, Utensilos für die Waren werden genäht. Es macht riesigen Spaß, den Stand so wachsen zu sehen. Wir freuen uns schon riesig auf die Messe!“.

Farbenmix findet Ihr in Halle 6, Stand F 24.