Kreativität – kann das eigentlich jeder?

Die Messe CREATIVA findet bereits zum 30. Mal statt, die Zeitschriftenständer sind voll mit Magazinen rund um das Thema Kreativität, Basteln, Malen, Häkeln, Papierschöpfen und Filzen. Während im gedruckten Bereich Kreativität eher mit Handarbeit, mit etwas erschaffen und mit anfassbaren Ergebnissen verbunden wird, findet man bei der Begriffsuche in einer bekannten Internetsuchmaschine mehrheitlich Webdesigner oder Werbeagenturen.

Deshalb sei die Frage berechtigt: Was ist das eigentlich – Kreativität? Hat die jeder? Ist die Kreativität ein uns allen in die Wiege gelegtes Vermächtnis, das wir als Kind leben, als Erwachsene zunächst vergessen und dann wieder finden?

Laut Wikipedia bedeutet Kreativität Folgendes: Es ist die Fähigkeit neue Probleme mit bereits erworbenem Wissen zu lösen. Recht sperrig, diese Definition und auch ein wenig unkreativ(!). Eigentlich wurde der Begriff für alle Arten schöpferischer Tätigkeiten verwendet. Der Ursprung liegt im lateinischen creare das für etwas neu schöpfen, etwas erfinden steht. Damit kommen wir schon näher an den Begriff, der der CREATIVA zu Grunde liegt.

In der Arbeitswelt wird immer öfter von Kreativität gesprochen, wenn es darum geht, Prozesse zu optimieren und neue Lösungswege zu finden. Eingeengt wird der schöpferische Gedanke dort aber meist durch Auftraggeber oder Vorgesetzte. Anders verhält es sich, wenn man etwas Eigenes schafft, etwas dessen Charakter einzigartig ist, etwas das uns Ausdruck verleiht.

Wer sein eigenes Papier schöpft, wird dieses anders nutzen, als jemand, der sich einen Bogen kauft. Wer selbst Puppen und Teddys herstellt wird darin einen Teil seiner Seele finden und die Figuren nicht nur als Produkte verstehen.

Das Schaffen eigener Kreationen scheint heute immer mehr an Bedeutung zu gewinnen. Vielleicht liegt es daran, dass es alles zu kaufen gibt und dass das Besondere in der Einzigartigkeit von handgemachten „Waren“ liegt. Wie viel mehr wert ist der Schal, den eine Freundin mit Liebe gestrickt hat, als eine industriell gefertigte Aneinanderreihung von bunten Maschen?

Kreativität – kann das eigentlich jeder? Ich denke: JA, denn Kreativität ist, mit eigenen Händen etwas herzustellen, das man sich selbst erdacht hat. Sei es ein individuelles Design, ein ungewöhnliches Schnittmuster oder eine besondere Farbkombination.

Also, seid kreativ, gestaltet und erschafft – was kann es Schöneres geben?

Kommentare (1)

  1. Vielleicht sollte der Wiki-Eintrag eher heißen: Kreativität ist die Verknüpfung von erworbenem Wissen und Phantasie, um Aufgaben zu lösen, für die es kein standartisiertes Vorgehen gibt.

Kommentare sind deaktiviert.