Patchworken mit Papier

Patchworking erfreut sich ungebrochener Begeisterung unter den kreativen Handwerken. Doch leider ist „Stoff“ nicht immer das Material, an dem alle Patchwork-Fans ihre Freude haben. Wie wäre es also einmal, mit Papier zu patchworken?

decopatch-2

Machen kann man das mit décopatch.
Das einzigartige Papier lässt sich auf nahezu jede beliebige Oberfläche aufbringen. Somit können von einer Geschenkverpackung über Figuren bis hin zum Stuhl viele Dinge mit kreativer Kachelarbeit aufwerten. Das Papier ist dafür ist besonders beschichtet, widerstandsfähig und haltbar. Es wird mit einem speziell entwickelten Kleber aufgetragen, der es nach dem Papier noch stärker und plastischer glänzen lässt. Nach dem trocknen schirmt er das Objekt zudem wasserdicht ab, obwohl er gänzlich ungiftig selbst aus einer Wasserbasis hergestellt wird. Wer sein Objekt zusätzlich noch schützen will, kann dies mittels lebensmittelechtem Aquapro-Lack tun.

Das décopatch-Papier gibt es in mannigfaltigen Variationen, aus ihm lassen sich beliebig große Quarters erstellen, mit denen dann gearbeitet werden kann.
Selbst ausprobieren – zum Klebepinsel und Quarter greifen – kann man décopatch in Halle 8, im Bastelzirkus.

decopatch