QueensBattle: Enne siegt!

Enne Wienecke aus Lüneburg ist die Siegerin im QueensBattle. Sie siegte mit ihrer Interpretaiton eines Steampunk-Kleids aus Fondant und anderer „Kuchenmaterialien“. Letztlich war es die Kombination aus modischen Aspekten und dem Umgang mit der essbaren Masse, die zum Sieg führten. wie die Jury ausdrückte. „Die Details wie das kleine Säckchen oder insgesamt, wie das Kleid fällt und den Eindruck vermittelt, wirklich echt zu sein, überzeugten uns“, sagt beispielsweise Jurymitglied Sky Lange-Ford.

Enne betreibt das Hobby seit drei Jahren, ist beruflich in einem Steuer-Büro tätig. Ein trockener Job, der nach Abwechslung ruft. Ihr Kleid ist wie alle anderen sieben Kleider in Kürze auf dem Steamtropolis-Festival zu sehen. Danach reist es noch zu einigen weiteren Ausstellungen. Und irgendwann wird es wohl bei der Cake Company stehen. Schlecht wird das Fondant nicht – es härtet aus und ist dann auch einigermaßen widerstandsfähig.

Kommentare (1)

  1. irmgard grave 19. März 2017 @ 17:49

    ich war am donnerstag auf der creativa, da war ich schon begeistert von den anfängen der kleider.
    vergangenes jahr habe ich auch die Brautkleider bestaunt. super!!!!!!!!!!!!
    komme nächstes jahr wieder

Kommentare sind deaktiviert.