Rein, raus und kreuzen

„Ich glaube, dafür hab ich drei Finger zu wenig, so wie ich zum Tanzen ein Bein zu viel habe!“, lacht eine Besucherin, die bei Sandy Stephani am Stand steht und ihr beim Klöppeln zuschaut. „Ja, das sind typische Reaktionen, wenn man zum ersten Mal jemanden klöppeln sieht oder das selbst probieren will“, sagt die Frau aus Seiffen kurze Zeit später, als die Besucherin und ihre Freundin weitergelaufen sind. „Dabei ist das eigentlich ganz einfach“, meint sie. Es ginge immer nur darum, die Klöppelnadeln rein- und raus zu bewegen und anschließend zu kreuzen. „Wer das einmal kann, kann im Prinzip Klöppeln“, sagt Sandy, die vor kurzem im sächsischen Annaberg-Buchholz Vize-Klöppelkönigin wurde.

Gelegenheit, das Klöppeln selbst auszuprobieren gibt es bei ihr am Stand 6.D34 in Halle 6. Wer ein wenig weitergehen will, für den sind vielleicht die Workshops zum Klöppeln geeignet. Das Klöppelnetz für Anfänger und Fortgeschrittene bietet Kurse an, genau wie der Sächsisch-Erzgebirgische Klöppelverband e. V. Ihr findet beide an Stand 6.E58-6.E62.