Der Pomp wird erkennbar

Einen Tag haben die Damen (und der eine Herr) vom QueensBattle noch. Bis morgen 18 Uhr lassen sie ihre essbaren Kleider im Stil des Hochrokoko entstehen. Und so langsam wird der Pomp und Luxus der Zeit erkennbar. Unser Blick auf die Werke am heutigen Freitag:

Anita Cappello und Jean-Michael Dörich sind schon recht weit. Und vor allem überzeugen sie mit wunderbaren Blumen an ihrem Kleid:

Fertig seien sie aber noch lange nicht, sagen sie. Die Arme fehlen noch, ganz viel Spitze, noch mehr Blumen und einiges mehr. Wir sind auf morgen gespannt!

Auch bei Heike Beier und Fatema Demir geht es voran. „Wir hatten viel Vorarbeit, aber jetzt sieht man so langsam ein bisschen mehr“, sagt Fatema fast schon entschuldigend.

Mandy Janus und Victoria Konzack haben ihre gestrigen Probleme mit dem schweren Fondant gelöst bekommen. Der Fondant hält mittlerweile und die aufwändigen Rüschen sind mit Esspapier verkleidet. Derzeit sind sie dabei, die Rüschen mit Airbrush anzusprühen, darum ist das Kleid größtenteils auch in Schutzfolie gewickelt.

Claudia Vasconcelos-Löbel und Monika Pisacreta-Lahr haben ihre Esspapier-Schichten von gestern nun geglättet und ein bisschen befestigt. Am Oberteil des Kleides muss noch gearbeitet werden. Aber wie geschrieben: Bis 18 Uhr morgen ist noch genügend Zeit.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*